Boogiemans Friend

Solche Klänge gab´s noch nie in der St. Andreas Kirche in Ermstedt. Zwei international bekannte Erfurter Musiker spielten einen coolen Mix aus Blues, Boogie Woogie, Rock'n Roll und Klassik-Adaptionen.
Jürgen Adlung spielte ein flottes Piano, Matthias Köhler zupfte auf seiner Gitarre großartige Klänge.

Die beiden Vollblutmusiker boten ein breites Repertoire mit leidenschaftlichen Spielfreude und hohen musikalischen Fertigkeiten. Das Publikum war total begeistert, ließ sich von den Rhythmen anstecken und dankte den beiden mit viel Applaus.

Nach dem Konzert blieben viele noch eine Weile und erzählten bei Bratwurst und einem Fläschchen Bier, wie sehr sie sich doch an die Zeit ihrer Jugend zurückversetzt fühlten, als diese Musik sie verzauberte. Nicht wenige sagten, dass die, die nicht gekommen waren, zwei schöne Stunden verpasst haben.

Frisch gesungen

"Das war ja mal etwas ganz anderes und Besonderes", sagte eine Frau. Und da hatte sie recht. Die vier sangesfreudigen Erfurter Männer Ralf Lindner, Markus Schlegel, Peter Feistel und Matthias Gather waren am 22. August 2021 in unserer St. Andreas Kirche und gaben ein Konzert unter dem Titel "Frisch gesungen".

Und frisch war wirklich alles gesungen. Das Quartett, das im Jahr 2009 unter dem Namen "QudroTon" gegründet wurde, versprühte auf einem hohen künstlerischen Niveau eine großartige Sangesfreude - nicht nur, weil die Sänger wie auch die Zuhörer coronabedingt über ein Jahr auf Live-Konzerte verzichten mussten. Sondern auch, weil das Singen ihr Lebenselixier ist. Das spürten die Zuhörer. Sie waren von ihrem Singen von teils bekannten, teils weniger bekannten Liedern von der Renaissancezeit über die Romantik bis zum Stile des Barbershop berührt und sparten nicht mit Applaus. Bei "Bel ami" und "What a wonderful world" kam das Publikum in den Bänken sogar etwas in Bewegung!

Dieses Konzert war zugleich der Höhepunkt unseres Vereinsfestes. Der Verein hatte davor und danach Mitglieder und Helfer zu Kaffeee und Kuchen und schließlich zu Bratwürsten vom Rost eingeladen. Das Gesangsquartett gesellte sich gern dazu. Alle, die gekommen waren, freuten sich über die so verbrachten Stunden. Dass es immer wieder einmal regnete, tat dem keinen Abbruch.

Am 28. April 2019 gab die weithin bekannte Gitarristin Madlen Kanzler zusammen mit ihrem Schüler Noah Plota ein wunderschönes, abwechslungsreiches Konzert in unserer St. Andreas Kirche. Es war zwar temperaturmäßig noch ein wenig frisch in der Kirche, doch mit ihrem Musizieren erwärmten die beiden Musiker wieder einmal aufs Neue die Herzen der etwa 30 Zuhörer, die sich zudem über das sehr abwechslungsreiche Repertoire sehr freuten.

DSC 1538Madlen Kanzler spielte nun schon zum zweiten Mal in unserer Kirche und begeisterte wiederum die Zuhörer mit ihrem Können und ihrer einfühlsamen Spielweise.

DSC 1542aIhr Schüler Noah Plota hatte erst wenige Tage davor am Anna Amalia Wettbewerb für junge Gitarristen in Weimar teilgenommen und errang dort das Prädikat „mit sehr gutem Erfolg“. Und dementsprechend überzeugend musizierte er dann auch in unserem Konzert – sehr zur Freude der Zuhörer.

Diese bedankten sich bei beiden mit einem lang anhaltendem Applaus und waren voll des Lobes für dieses gelungene, schöne Konzert.

Claudia Schwarze Nolte und Yuliya Peters beim Musizieren

 

 

In diesem Jahr ist der Kammermusikverein Erfurt e.V. wieder zu Sommerkonzerten in Erfurter Dorfkirchen auf Tour. Denn endlich können nach langer Zeit der erforderlichen Corona-Beschränkungen wieder Konzerte dieser Art stattfinden.

Das erste Konzert, das wir nun wieder ausrichten konnten, war am Sonntag, den 27. Juni, in unserer Kirche in Ermstedt.
Es spielten Claudia Schwarze-Nolte am Cello und Yuliya Peters am Klavier in der St. Andreaskirche in Ermstedt Stücke von Brahms und Schumann (siehe Bild). Rund 60 Gäste wollten sich dies nicht entgehen lassen. Mit großer Hingabe und viel Herz nahmen die beiden Künstlerinnen uns mit auf ihre musikalische Reise.

Der Orgelverein bot im Anschluss an das wunderbare Konzert vor der Kirche noch ein Gläschen Wein an, um den Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein gebührend ausklingen zu lassen.

„Gospelmusik bei uns in der Kirche? Das kann ich mir nicht entgehen lassen.“ So ähnlich war es mehrfach zu hören am Sonntag, den 9. September nachmittags in der St. Andreas Kirche in Erfurt-Ermstedt. Und viele strömten herein zum Konzert des Erfurter Gospelchores Heaven´s Garden, organisiert vom Orgelverein und der Kirchengemeinde. Nur noch wenige Plätze waren frei, als die Sängerinnen und Sänger mit ihrem Begleiter am Keyboard und ihrem Leiter Oliver Debus singend in die Kirche einzogen. Sogleich hatten sie die Herzen der Zuhörer erobert.